Apfelstrudel

Apfelstrudel

Apfelstrudel

  • 250 g Weizenmehl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eßl Öl
  • 100 ml Wasser, circa

Belag

  • 1 Kilo Äpfel, geschält und in feine Scheiben geschnitten
  • Paniermehl
  • Butter
  • Rosinen
  • Milch
  • Zucker
  • Zimt, wer mag

Weizenmehl, Ei, Salz, Öl und Wasser zu einem glatten Teig verarbeiten. Gelingt am besten mit der Hand. Den Teigkloß mit Öl bestreichen und in einen warmen Topf! legen und mindestens eine halbe Stunde ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Äpfel vorbereiten.

Den Teig auf einem gemehlten Geschirrtuch, oder Ähnlichem, sehr dünn ausrollen. Eine dünne Schicht Paniermehl, Zucker und Butterflöckchen auf den Teig geben, dann die Äpfel darauf verteilen. Nochmal Paniermehl drübergeben, ebenso die Rosinen, etwas Zucker, Butterflöckchen und den Zimt.

Mit Hilfe des Tuches alles zu einer Rolle formen, die Ränder gut festdrücken.

Den Strudel in eine hohe Backform geben und mit Milch übergießen, noch ein paar Butterflöckchen dazu geben. Der Strudel sollte mindestens zur Hälfte in der Milch liegen.

Im Backofen bei 180° (Heißluft) circa 40 Minuten backen. Der Strudel ist fertig, wenn er oben schön braun und die Milch verbraucht ist.

Mit Vanilleeis, Vanillesoße oder pur ein Gedicht.

Als Äpfel dafür eignen sich Apfelsorten die süß-säuerlich im Geschmack sind, z.B. viele alte Sorten, wie der Jacob-Fischer-Apfel.

 

Bildquellen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kuchen, Plätzchen und Gebäck abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.