Seelen, oder auch Briegl

Seelen

Seelen
Cornelia Menichelli/pixelio.de_.

  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 Tl Salz (oder auch weniger, je nach Geschmack)
  • 1 Prise Zucker
  • circa 300 ml Wasser
  • Kümmel zum bestreuen
  • grobes Salz zum bestreuen

 

 

Mehl in eine Schüssel geben, eine Vertiefung eindrücken, dort die zerbröselte Hefe mit etwas Mehl,etwas Wasser und dem Zucker zu einen kleinen Vorteig verrühren und zugedeckt etwas gehen lassen.
Dann die restlichen Zutaten und den Vorteig miteinander verrühren.
Den Teig leicht mit Mehl bestäuben und in einer Plastiktüte bis zum nächsten Morgen in den Kühlschrank stellen.
Am Morgen den Teig nochmals gut durchketen, in vier Teile aufteilen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Die Teiglinge sollten in der warmen Küche um das Doppelte aufgehen. Danach mit Wasser bepinseln und mit Kümmel und Salz bestreuen.

10 Min. bei 225 °C mit Ober/Unterhitze backen, danach bei 180°C in 15 Min. fertig backen.

Die Seelen sollten nicht zu dunkel gebacken  werden, aber auch das ist Geschmackssache.

Seelen haben eine sehr lange Tradition. Sie wurden am Feiertag *Allerseelen* an die Armen verteilt.

Briegl oder Briegel werden die Seelen vor allem im Stuttgarter Raum genannt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.