Rosinenschneckle

  • 500 g  Mehl
  • 20 g    Hefe
  • ¼ l     Milch
  • 80 g   Butter
  • 60 g    Zucker
  • 1   Ei
  • ½ Pck. Vanillezucker

Für die Füllung:

  • 1 Tasse  Wasser
  • ½ Tasse Rosinen
  • etwas Zimt(wer ihn mag)
  • 1 Prise  Vanillezucker

Für den Guss:

  • 150 g  Puderzucker
  • Zimt
  • etwas Wasser

Mehl in die Schüssel, eine Mulde drücken und die Hefe mit etwas Zucker und lauwarmer Milch zum Vorteig arbeiten.Etws gehen lassen in der Zwischenzeit Butter und Milch erwärmen, dann mit den restlichen Zutaten zum Teig verarbeiten. Den Teig an einem warmen Ort auf doppelte Größe gehen lassen

Mehl, Hefe, Zucker, Vanillezucker und Eier miteinander verrühren, Margarine und Milch erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Das heiße Milch-Margarine-Gemisch unterrühren und alles zu einer Kugel verkneten. Den Teig an einem warmen Ort gehen lassen, bis er ungefähr doppelt so groß ist wie davor.

Rosinen in eine Tasse geben, mit etwas Wasser auffüllen und Zimt und Vanillezucker unterrühren. Rosinen quellen lassen.

den Teig zu einem Rechteck ausrollen, das Rosinengemisch darauf verteilen. Von der kurzen Seite her aufrollen und von dieser Rolle circa 2 cm breite Stücke abschneiden.

Die Teilchen auf ein gefettetes Backblech legen und bei 180° cica 20 Minuten backen.

Puderzucker mit Wasser und Zimt verrühren und die noch heißen Schneckle damit bestreichen.

Das kann nach dem Trocknen noch mal wiederholt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.